Veröffentlichungen in Anthologien

DOUDNSUPPEN

Nominierung zum Ralf-Bender-Preis 2017 mit dem Beitrag: „Frau Sonnenschein“

Ein Ehepaar endeckt das äußerst makabere Geheimnis einer nach außen hin wohltätigen Frau und gerät dadurch in grosse Gefahr.

Der Bayerische Wald ist eine kriminelle Region – nicht im wahren Leben, aber in der Phantasie von mehr als 110 Autorinnen und Autoren, die sich am Ralf-Bender-Preis 2017 beteiligt haben.
Es wurde gestohlen, betrogen, geraubt, getötet. Die ganze Bandbreite krimineller Energie hat sich über eine eigentlich friedlichen Region ergossen.
Getreu dem Motto des Verlags: Der Bayerwald thrillt!
In diesem Buch sind die 24 besten Geschichten zu finden – viele der restlichen Beiträge hätten es verdient, ebenfalls in einem Buch veröffentlicht zu werden.


KILLER FOR ONE

(Cover aus eigener „Werkstadt“)
Meine Beiträge: „Die Rotweinprobe“, „Blutwurst“ und „Liebstöckel“

Bei der Rotweinprobe macht die Ehefrau aus dem hochgeistigen Vermögen ihres Ehemannes Glühwein.

In der Geschichte Blutwurst geht es um ein gut eingesessenes Gasthaus mit eigener Schlachtung, das zum Leitwesen des Protagonisten vegetarisch wird.

Beim Liebstöckel geht es um eine Frau, die von ihrem Mann fast zu Tode gefüttert wird.

Frauen morden anders – Frauen schreiben anders! Wenn es um die Figur oder die Geliebte des Ehemannes geht, kennen Frauen keine Gnade. Aber auch gedemütigte Männer sind unberechenbar! Am Tatort Schreibtisch tun sich menschliche Abgründe auf; es gibt aber auch viel Raum für Selbstironie und Situationskomik. Und manchmal geht die Liebe zum Schreiben durch den Magen. Den Krimis haben unsere mörderischen Damen deshalb ein passendes Rezept beigefügt.

Achtung: Für die Ungiftigkeit der Gerichte übernehmen wir keine Verantwortung!Die beliebte Autorinnengruppe unter der Leitung von Chris Silberer präsentiert in wechselnder Besetzung, inklusive Quoten-Mann Friedrich Maria Grün, schwarz-humorige Krimigeschichten an illustren Schauplätzen der Region. Hier wird gemordet, vergiftet und ermittelt, was das Zeug hält, und auch die Lachmuskeln werden kräftig strapaziert.


TATORT EIFEL 6

Anthologie zum Deutschen Kurzkrimipreis 2017
Mein Beitrag: „Die schöne Aussicht“

Es geht um ein Ehepaar, das alles aus dem Weg räumt, was seine schöne Aussicht verstellt. Es endet tragisch.

Es könnte alles so friedlich und beschaulich sein in der Eifel, wenn dieser Landstrich nicht mit bestechender Regelmäßigkeit von Krimiautorinnen und -autoren heimgesucht würde. Und schon schleichen wieder finstere Gestalten durch das Unterholz, schon liegen wieder Leichen in den Maaren, schon flackert wieder das Blaulicht durch die Gassen der kleinen Dörfer. In zwanzig Kriminalgeschichten können die Krimifans sich nun wieder dem literarischen Verbrechen hingeben. Zusammengetragen von Ralf Kramp, verfasst von Elke Pistor, Carsten-Sebastian Henn, Martina Kempff, Stefan Barz, Carola Clasen und vielen anderen Eifelkrimi-Spezialisten. Außerdem finden sich die von der Jury des Deutschen Kurzkrimi-Preises 2017 ausgewählten sechs besten Kriminalgeschichten in diesem Band.


MORDS RÖMER

Nominierung zum Odenwaldkrimipreis mit der Geschichte: „Die Römer im Keller“

Eine Autorin möchte einmal auf dem Siegertreppchen stehen und bedroht sogar die Jury

„Mords Römer“ ist bereits die sechste Anthologie in der Reihe des Krimi-Schreibwettbewerbs des Odenwaldkreises, die 2007 begann. Die dreißig bestbewerteten Krimibeiträge des Erwachsenen- und die jeweils besten Geschichten aus den Jugendkategorien finden Sie in dieser Ausgabe. Wollten Sie schon immer einmal wissen, was wirklich in der Zeit der Römer geschah? Kreuzigungen, Schaukämpfe im Amphitheater? Wer überlebte bei den Kämpfen zwischen Mensch und Tier in den Arenen? Und welche Szenarien spielten sich am Odenwaldlimes ab? Gewalt und abergläubische Intoleranz allgegenwärtig - wahr oder nur ein Mythos?  Und sollten die Krimibeiträge Sie zu Nachforschungen anregen, so können Sie direkt am Odenwaldlimes auf Entdeckungstour gehen. Bestimmt birgt dieser noch so manches Geheimnis aus 2000 Jahren.


TÖDLICHE SCHLÜCKCHEN

mit „Hugo“

Eine Verwechslungsgeschichte um „Hugo“

'Ein edler Tropfen!' Blut oder Wein? Auf jeden Fall Mord mit Genuss. Lang geplante Morde, fein komponiert und stets mit tödlichem Abgang, korrespondieren mit den Präsentationen interessanter Weine, Weingüter und Winzer von Weinheim bis zum Bodensee. Zehn perfekt ausgereifte Kurzkrimis mit dem intensiven und berauschenden Aroma von Mord und Totschlag kombiniert mit leidenschaftlich gehegten badischen Reben und charaktervollen Weinen die Cuvée von beidem besticht! Es wird erdrosselt, gestürzt, erwürgt, erschlagen und vergiftet, in alten Gewölben mit polternden Weinfässern und eiskalter Absicht. Eine Weinreise durch Baden mit gewiss fatalem Ende! Genießen Sie gehaltvolle Krimis von Autorinnen der Region, alle 'Mörderische Schwestern'. Und dazu am besten einen guten Tropfen Badischen Weins. Beides gemeinsam mündet in einen Wohlklang aromatischer Unterhaltung.


MORDS ENERGIE

Nominierung zum Odenwaldkrimipreis mit der Geschichte: „Alles Bio“

Biogas aus einer Mischung zwischen Handkäse und Apfelwein ist die ideale Energiequelle für den Odenwald. Wenn da bloß nicht die Neider wären ...

Mit Mords Energie setzt der Odenwaldkreis seine Reihe des Krimi-Schreibwettbewerbs mit der achten Anthologie fort.
In dieser Anthologie sind die dreißig bestbewerteten Krimibeiträge des Erwachsenen- und die Siegergeschichten des Jugend-Schreibwettbewerbes veröffentlicht. Dabei morden die Autorinnen und Autoren literarisch spannungsvoll und 'energiegeladen'. Sie werden für Ihre persönliche Entscheidung zur Nutzung alternativer Energien völlig neue Ansätze zu Grunde legen.


SAMMELBAND 2016 DER ART EXPIRIENCE

6. Platz mit
„Ich liebe Wagner“

„... die von Dr. Oetker schmeckt mir nicht ...“
Es geht natürlich um Musik, aber auch um Fertigpizza ;) und ist, obwohl blutrünstig, wieder einmal kein Krimi.

Beim Kurzgeschichtenbewerb Zeilenlauf können die AutorInnen eine selbstverfasste, noch nicht publizierte Geschichte einreichen. Einsendeschluss ist acht Kalenderwochen vor dem Finale im Rahmen des Kulturfestivals art.experience. Die besten zehn Einsendungen werden von einer Fachjury in zwei Runden ausgewählt und von den AutorInnen beim Finale vorgetragen. Im Rahmen einer SiegerInnenehrung erhalten die GewinnerInnen tolle Sach- und Geldpreise. 


HEROISCH

Aufnahme in die Anthologie mit dem Beitrag: „Der Käfig“

Einmal kein Krimi. Eine Frau überwindet ihre Angst, um ein letztes Mal ihre Tochter zu sehen.

Herzerweichend, erheiternd amüsant, spannend und stets ergreifend – da ist für Jeden etwas dabei: Diese einzigartige Anthologie ist ein bunter Cocktail aus den verschiedensten Genres, Erzählformen und Herangehensweisen an das Th ema „Helden“.

Er wird den Lesern nicht nur eine wahre Gaumenfreude sein, sondern vermag im Abgang auch zum Nachdenken anzuregen. Tauchen Sie ein in die farbenfrohe Welt kleiner und großer Helden! Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen und bedanken uns bei all den talentierten Autoren, die bei unserem Wettbewerb mitgemacht haben. Sie sind die wahren Helden dieser Anthologie! Ihr Team der WIRmachenDRUCK GmbH